Kirchheim

Darauf achten, nicht verloren zu gehen

HIlfe Die Malteser Kirchheim bieten Entlastungsangebote für Angehörige von Demenzkranken.

Demenzkranke beim Frühstück im Malteser Tagestreff.
Demenzkranke beim Frühstück im Malteser Tagestreff. Foto: Mareike Kunz

Kirchheim. „Ich weiß, dass meine Mutter tagsüber gut versorgt ist und ich kann meine Angelegenheiten ohne schlechtes Gewissen in Ruhe erledigen“, sagt die Tochter eines Gastes des Malteser Tagestreffs in Kirchheim. „Es ist für mich und meine Mutter weitaus entspannter geworden seit sie im Tagestreff ist - wir haben beide etwas von diesem Angebot und das ist gut so.“

Demenz wird auch die „Krankheit der Angehörigen“ genannt. Der Grund: Angehörige opfern sich für das an Demenz erkrankte Familienmitglied so auf, dass sie dabei auf sich selbst nicht mehr achten und dabei verloren gehen.

Deshalb möchten die Malteser in Kirchheim durch verschiedene Unterstützungs- und Entlastungs­angebote den Angehörigen die Möglichkeit geben, sich und den dementiell veränderten Menschen zu entlasten. Beim Malteser Tages­treff in Kirchheim beispielsweise achten die Mitarbeiter darauf, dass den Gästen ein passendes Programm zur Jahreszeit oder auch zum jeweiligen Tag geboten wird. Derzeit geschieht das unter strengen Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen, ist aber trotzdem möglich.

Ein Beispiel dafür war der Martinstag, wo morgens bereits Kerzen in selbstgebastelten Laternen brannten und es passend zum Thema St. Martin eine Quizrunde und Bewegungsgeschichten gab, bei der die Gäste vollen Einsatz bewiesen. Der Malteser Tagestreff ist eine Einrichtung, die dienstags und donnerstags jeweils von 9 bis 15 Uhr Menschen mit und ohne Demenz betreut. Außerdem gibt es noch die Möglichkeit der Einzelbetreuung durch die sogenannte Sorglosbegleitung und das Café Malta, das Montag- und Mittwochnachmittag stattfindet. Mareike Kunz

 

Informationen zu den Angeboten der Malteser für Menschen mit Demenz und weitere Angebote gibt Dienststellenleiterin Heike Nägelein. Sie ist erreichbar unter der Nummer 0 70 21/95 05 20, der E-Mail-Adresse demenzbegleitung.kirchheim@malteser.org oder über die Internetseite www.malteser-kirchheim.de.

Anzeige