Infoartikel

Das Ehrenamt feiern

Der Kreisvorsitzende Michael Beck wollte mit dem Neujahrsempfang das Ehrenamt feiern. In einer großen Untersuchung von 1970 bis 1989 in Italien habe der US-Wissenschaftler Robert Putnam nachgewiesen, dass das Engagement in Vereinen, sozialen Einrichtungen, Kirchen und Parteien die Demokratie festigte. „Warum ist das so? Wir lernen im Ehrenamt den Umgang miteinander. Wir lernen, in einer kleinen Gemeinschaft, ein Ziel zu verfolgen. Wir lernen, Konflikte auszutragen.“ Deshalb sollten Ehrenamtliche an Entscheidungen angemessen beteiligt werden. „Der Kreistag hat gegen die Stimmen der SPD-Fraktion beschlossen, dass der Jugendhilfeausschuss nur noch ein beratendes Gremium sein soll. Dies ist in Sachen Beteiligung ein großer Rückschritt.“

Jahrzehntelang intensiv an politischen Entscheidungen beteiligt hat sich Gerhard Remppis aus Plochingen. Als junger Mann trat er 1968 in die SPD ein und wurde erstmals in den Plochinger Gemeinderat gewählt, dem er bis heute ununterbrochen angehört. Seit über 40 Jahren ist er im Kreistag. Von 1972 bis 1988 war er SPD-Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis Kirchheim. Nun überreichte ihm Michael Beck die Willy-Brandt-Medaille, die höchste Auszeichnung der SPD.

Gesungen wurde ebenfalls: Die vom früheren SPD-Bundestagsabgeordneten Rainer Arnold gegründete Band „acoustic TREE“ stimmte das Lied der italienischen Partisanen an, da stimmte der ganze Saal mit ein: „Bella ciao, bella ciao, bella ciao, ciao, ciao!“ pd

Anzeige