Kirchheim

Das Leben der Henriette

Adel Eine Führung im Schloss dreht sich um die „Großmutter Europas“.

Kirchheim. Henriette von Württemberg hat im 19. Jahrhundert in Kirchheim und in der Region ihre wohltätigen Spuren hinterlassen. Zugleich zog sie geschickt die Fäden und verheiratete ihre Töchter in die großen Adelshäuser. So wurde sie die „Großmutter Europas“. Im Schloss erzählen Hofdame Aurelia von Burgenstein und das Dienstmädchen Luisle am Donnerstag, 16. August, aus dem Leben der Fürstin. Die Sonderführung startet um 14.30 Uhr.

Anzeige

Zum Abschluss können alle die berühmte Henriettentorte probieren. Die Teilnehmerzahl für die Führung ist begrenzt. Anmelden können sich Interessierte unter der Telefonnummer 0 70 71/60 28 02.

Das Programm mit allen Führungen in Schloss und Kloster Bebenhausen, Schloss Kirchheim und Residenzschloss Urach gibt es online auf der Homepage www.schloesser-und-gaerten.de oder kann über das Info-Telefon der Staatlichen Schlösser und Gärten unter 0 72 51/74 27 70 angefordert werden. Versand ist kostenlos.pm