Infoartikel

Das Nelkengewächs wird leicht zertrampelt

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Pfingstnelke ist eine streng geschützte Pflanzenart und mehrere Tausend Jahre alt. Im oberen Lenninger Tal und seinen Seitentälern gibt es noch Vorkommen in der Felslandschaft. Das Nelkengewächs blüht nur vier Wochen im Jahr. Ansonsten ist es wintergrün und daher von seiner Umgebung schwer zu unterscheiden. Es besteht also die Gefahr, dass Wanderer die empfindliche Pflanze versehentlich zertreten. Denn schon überschaubare Schäden können zu ihrem Absterben führen. Wanderer sollten sich - auch aus Sicherheitsgründen - daher nicht zu nah an Felskanten aufhalten. Denn dort können Pfingstnelken wachsen. Mit Rücksicht auf die Vegetation bittet die Bergwacht Stuttgart auch Kletterer, sich am Felsen vorausschauend fortzubewegen. dh/Foto: Banzhaf


Anzeige