Spielberichte

„Das war eine unverdiente Niederlage“

Gruppe_C Notzingen hadert mit Schiedsrichter- Entscheidung. Der TV Neidlingen II steht vor „Endspiel“ gegen Jesingen.

TSV Notzingen - TSV Jesingen 0:2 (0:1): Der Notzinger Spielertrainer Michael Panknin war nach der Begegnung ziemlich sauer: „Das war eine unverdiente Niederlage, und der schwache Schiedsrichter hat seinen Teil dazu beigetragen.“ Der A-Ligist tat sich lange Zeit schwer, gegen eine gut organisierte Notzinger Abwehr ein Durchkommen zu finden. Ein Foulelfmeter musste zur Jesinger Führung herhalten. Nach dem Seitenwechsel war die Eichert-Elf dann ein gleichwertiger Gegner, konnte aber aus ihren wenigen Möglichkeiten kein Kapital schlagen. Die beste Chance zum Ausgleich hatte der Notzinger Felix Lehrer, der mit seinem Versuch jedoch am Jesinger Schlussmann Florian Greiner (52.) scheiterte. Im Gegenzug sorgte die Elf von den Lehenäckern mit dem zweiten Tor für die endgültige Entscheidung. Tore: 0:1 Dino Scroppo (12./Foulelfmeter), 0:2 Dennis Gomes Regalo (53.)

 

TSV Köngen II - TV Neidlingen II 4:1 (1:0): Die Neidlinger „Zweite“ hatte ihre beste Phase direkt nach der Pause. In der zweiten Hälfte gelang nicht nur der Treffer zum 1:1-Ausgleich, die Reußenstein-Kicker hielten den Gegner auch ziemlich weit vom eigenen Tor fern. „Allerdings haben uns individuelle Fehler im Spielaufbau letztendlich ein besseres Resultat gekostet“, bilanzierte Neidlingens Trainer Michael Härtel nach der Schlappe mit einiger Enttäuschung in der Stimme. A-Ligist TSV Köngen II zeigte in der Summe die bessere Spielanlage und hätte schon vor der Halbzeit eigentlich deutlicher führen können. Für die Neidlinger ist das kommende Match gegen den TSV Jesingen somit bereits das entscheidende im Kampf um ein eventuelles Weiterkommen im Turnier. „Wir müssen im nächsten Spiel noch leistungsmäßig nachlegen“, fordert Coach Härtel. Tore: 1:0 Denis Ehrler (30.), 1:1 Tom Philipp (31.), 2:1 Tim Bonczek (45.), 3:1 Marius Hermann (51.), 4:1 Dennis Pfister (58.).

Anzeige