Infoartikel

Demokratieförderung - Was bisher geschieht

Jugendbeteiligung ist das Schlagwort, unter dem der Landkreis Esslingen seit vergangenem Jahr mit einem eigenen Konzept junge Menschen stärker in kommunalpolitische Entscheidungen einbinden will. Das Kreisjugendreferat im Landratsamt steht dafür im Austausch mit einem Initiativkreis, dem etwa 30 Jugendliche im Alter zwischen 14 und 27 Jahren aus dem gesamten Kreisgebiet angehören. Der Initiativkreis beschäftigt sich mit kommunalpolitischen Themen, die er für wichtig hält, und hat dabei Gelegenheit, sie in den zuständigen Gremien mit eigenen Vorschlägen einzubringen.

„Kompetent vor - Gegen Rechtsextremismus“ heißt ein Beratungsnetzwerk,das im Demokratiezentrum Baden-Württemberg angesiedelt ist. Der Landkreis ist mit seinem Kreisjugendreferat daran beteiligt. Das Netzwerk bietet Betroffenen Rat und Hilfe im Umgang mit rechtsextremen und menschenverachtenden Erscheinungsformen im Alltag.

„Demokratie gestalten!“ - Die ­öffentliche Vortragsreihe der Hochschule Esslingen wird vom Kreisjugendreferat und der Fachberatungsstelle Kindertagesbetreuung des Landkreises Esslingen als Partner unterstützt.

Die „Mach Dich“-Kampagne des Kreisjugendrings zur Gewinnung von Erstwählern wurde im Rahmen der Kommunalwahlen im vergangenen Jahr vom Landkreis finanziell unterstützt.

„Demokratiebildung und -förderung“ ist der Titel eines Fachtages, der 2021 im Landkreis stattfinden soll und zurzeit in Vorbereitung ist. bk

Anzeige