Infoartikel

Der Energiepark „Hahnennest“ liefert die Fasern

Der Deutsche Verpackungspreis wird jährlich europaweit ausgeschrieben. Vergeben wird er unter der Schirmherrschaft des Wirtschaftsministers von einer hochkarätigen Jury aus Wirtschaft und Wissenschaft. Verpackungen aus Graspapier, das die Firma Scheufelen hergestellt hatte, wurden mehrfach ausgezeichnet. Am bedeutendsten war 2017 ein europäischer Verpackungspreis.

Der Energiepark „Hahnennest“ in Ostrach startete im Sommer als deutschlandweit einmaliges Modellprojekt. In eine Biogasanlage wurde eine neuartige Dampfaufschlussanlage eingebaut. Darin wird die Silphie gekocht, gewaschen und die Faser, die als Rohstoff für die Papierherstellung dient, getrennt. Mit dem übrigen Gärsubstrat wird die Biogasanlage beschickt. Derzeit liefern Lkw täglich 20 Tonnen Fasern nach Lenningen. Profitieren sollen von dem Projekt Umwelt, Landwirtschaft und Industrie gleichermaßen. Hauptsächlich finanziert wird es von der „GreenCycle“ Stiftung, die diese Woche in die „PreZero“ Stiftung umfirmiert hat und zur Schwarz-Lidl-Gruppe gehört. Outnature, ebenfalls eine Tochter des Schwarz-Konzerns, übernimmt die Vermarktung des Silphie-Papiers.ank


Anzeige