Infoartikel

Der finanzielle Schaden hält sich in Grenzen

Die Absagewelle rollt, doch der finanzielle Schaden dürfte sich bei den lokalen Laufveranstaltern in einer überschaubaren Größenordnung halten. „Der Notzinger Panoramalauf ist eben eine reine Freizeitveranstaltung“, unterstreicht Organisator Wolfgang Groß, es würden keine nennenswerten Kosten bei einer Absage auflaufen. Durch fehlende Bewirtschaftung und Startgelder fehlen den Notzingern freilich jene Einnahmen, die jedes Jahr ein Plus im mittleren dreistelligen Eurobereich in die Vereinskasse spülen.

Frank Klass musste derweil schon zähneknirschend eine Rechnung von mehreren Hundert Euro für Werbeflyer begleichen - eine Investition, die sich vor dem Hintergrund der Absage des Hohenneuffenlaufs nicht lohnt. „Aber insgesamt hält sich der finanzielle Schaden im Rahmen“, erklärt Klass.

Ein Schachzug bewahrte unterdessen den TSV Ötlingen vor zusätzlichem Unbill. „Erstmals haben wir in diesem Jahr unsere Veranstaltungs-Shirts ohne Jahresdatum beflocken lassen“, berichtet Oliver Helstab. Nachdem der Kirchheimer Waldlauf nun ausfalle, könnten die Hemdchen im kommenden Jahr verwendet werden - clever. rei

Anzeige