Infoartikel

Der Fitnessorden ist so beliebt wie nie

Breitensport Beim VfL Kirchheim sind in diesem Jahr 300 Sportabzeichen abelegt worden.

Kirchheim. Das Sportabzeichen erfreut sich beim VfL Kirchheim weiterhin großer Beliebtheit. Mit 300 erfolgreich abgelegten Fitnessorden ist in diesem Sommer im Stadion an der Jesinger Allee ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt worden. Die Verleihung für Erwachsene findet am kommenden Sonntag, 2. Dezember um 18 Uhr im Teckkeller statt. Die Sportabzeichen der Kinder, Jugendlichen und Familien werden im Rahmen der Herbstfeier am 8. Dezember im Bohnauhaus verliehen.

Vor allem Kinder und Jugendliche bewiesen mit 215 Abzeichen ihre Fitness, was sich in 43 goldenen, 84 silbernen und 88 bronzenen Auszeichnungen niederschlägt. Bei den Erwachsenen können 85 Sportabzeichen verliehen werden, davon 62 goldene, 22 silberne und eine bronzene. Auch bei den Familiensportabzeichen gab es eine neue Bestmarke: Zehn Familien mit zum Teil drei Generationen ergatterten gemeinsam die begehrte Urkunde.

Einen großen Anteil an den erfolgreich abgelegten Prüfungen hatte die Handballabteilung des VfL, die Rahmen des Austausches mit der ungarischen Partnerstadt Kolocsa auf Sportabzeichenjagd ging. Unter der Regie von Landesligacrack Tim Hamann erkämpften sich insgesamt 182 Sportler das Abzeichen, darunter 75 ungarische Sportsfreunde.

Zwei Senioren als Dauerbrenner

Neben 32 Neueinsteigern bei den Erwachsenen und 160 Debütanten im Kinder- und Jugendbereich stechen vor allem die beiden Senioren-Athleten mit den meisten Sportabzeichen hervor: Wolfgang Hoyler erzielte sein 48. goldenes Sportabzeichen, Lilo Koeber holte sich zum 47. Mal einen goldenen Sportorden ab. swd

In Kirchheim kann jeden Tag trainiert werden

Die Anforderungen für das Sportabzeichens setzen sich aus unterschiedlichen Wahlübungen aus den Bereichen Ausdauer, Schnelligkeit, Kraft und Koordination zusammen. Ein Schwimmnachweis ist beim Sportabzeichen obligatorisch und kann in jedem Frei-oder Hallenbad beim Bademeister gemacht werden. Je nach Alter sind die Anforderungen gestaffelt und werden nach erbrachter Leistung, mit Gold, Silber oder Bronze belohnt.

Beim VfL Kirchheim besteht ganzjährig die Möglichkeit, wochentags bis 18 Uhr im Kirchheimer Stadion zu trainieren. Die Sportabzeichenprüfer der VfL-Leichtathleten, Susanne Wansky-Domhöver und Siegfried Hauff, unterstützen die Absolventen beim Training und prüfungsrelevanten Fragen. Die Termine für 2020 sind auf der Internetseite der VfL-Leichtathleten unter www.vfl-kirchheim.de zu finden. Die Anforderungen für das Sportabzeichen stehen unter www.deutsches-sportabzeichen.de. swd

Anzeige