Infoartikel

„Der Körper holt sich seinen Schlaf“

Herr Bamberg, lange Fahrten im Auto sind anstrengend und ermüdend. Das gilt gerade für Urlaubsreisen. Wie lässt sich da Sekundenschlaf vermeiden?

Carsten Bamberg: Eine gute Planung beugt der Gefahr von Müdigkeit am Steuer vor. Die Fahrt sollte nur ausgeschlafen angetreten werden und möglichst nicht nach einem langen Arbeitstag. Während der Fahrt sind regelmäßige Pausen wichtig. Der ADAC empfiehlt, ungefähr alle zwei Stunden eine Pause zu machen und sich an der frischen Luft zu bewegen. Wer müde ist, kann ein kurzes, etwa 20-minütiges Nickerchen machen, also powernappen. Fahrer, die noch mehrere hundert Kilometer vor sich haben, sollten einfach eine Übernachtung einlegen.

Ist es bei spontaner Müdigkeit tatsächlich ratsam auf Kaffee oder Energydrinks zurückzugreifen?

Carsten Bamberg: Um fit zu bleiben, sind ausreichend Flüssigkeit und leichte Kost wichtig. Zum Trinken empfehlen sich Wasser, Fruchtschorle und ungesüßte Früchtetees. Urlauber sollten für die Pausen gut verdauliche Zwischenmahlzeiten wie Obst, Rohkost und Vollkornbrötchen einpacken.

Erhöhen Fahrer, die auf Koffein und Co. zurückgreifen das Risiko von Sekundenschlaf?

Carsten Bamberg: Die durchschnittliche tägliche Schlafzeit in Deutschland beträgt circa sieben Stunden, doch der persönliche Schlafbedarf kann auch darüber oder darunter liegen. Genügend geschlafen hat man, wenn man sich am folgenden Tag erholt fühlt. Wenn man weniger schläft, entsteht ein Minus auf dem Schlafkonto. Ein Schlafdefizit wird aufgebaut. Dauert das einige Tage, dann holt sich der Körper seinen Schlaf, manchmal auch zum falschen Zeitpunkt. Damit das nicht geschieht, ist es wichtig, ausreichend zu schlafen, und zwar regelmäßig. Mit Energydrinks oder Kaffee lässt sich Schlafmangel nicht beheben. Koffein kann die Aufmerksamkeit nur kurzfristig erhöhen. 30 Minuten nach der Einnahme beginnt die Wirkung und hält für circa zwei bis drei Stunden an. Wer sehr schläfrig ist, kann jedoch trotz Koffeins in einen Sekundenschlaf fallen. Daniela Haußmann

Anzeige