Infoartikel

Der Kreisetat 2021 in Zahlen

Ergebnishaushalt Die Erträge belaufen sich auf 643,3 Millionen Euro, die Aufwendungen auf 643,0 Millionen. Damit wird ein positives Ergebnis von knapp 300 000 Euro erzielt.

Kreisumlage Der Hebesatz soll von 31,0 Prozentpunkten auf 30,8 gesenkt werden. Das bringt 264 Millionen Euro (minus 5,4 Millionen) in die Kreiskasse. Die Steuerkraftsumme der 44 Kommunen sinkt von 867 auf 856 Millionen Euro. Bis 2024 soll die Umlage auf 32,5 Punkte und 277 Millionen steigen.

Liquidität Der Anfangsbestand 2021 beträgt 43,4 Millionen Euro, Ende 2021 wird er noch bei 34,1 Millionen liegen.

Schulden Im Kernhaushalt steigen die Schulden von 112 auf 167 Millionen Euro. Inklusive der Medius-Kliniken ist der Kreis Ende 2021 mit 204 Millionen Euro verschuldet. Bis 2024 wächst der Berg auf 222 Millionen Euro.

Investitionen Der Kreis investiert 42,2 Millionen Euro. Davon knapp 25 in die neuen Landratsämter in Plochingen und Esslingen, 7,5 Millionen in die Bodelschwinghschule Nürtingen und 1,8 Millionen in die Rohräckerschule Esslingen. Für die Albert-Schäffle-Schule erhält der Kreis 4,3 Millionen Euro Zuschuss.

Soziale Sicherung Der Gesamtaufwand sinkt von 258 auf 252 Millionen Euro.

Anzeige