Kirchheim

Der Pausenhof wird zum Open-Air-Konzertsaal

Orchester Der Auftritt der Kirchheimer Musikschüler begeistert rund 80 Zuschauer vor dem Schlössle.

Foto: pr
Foto: pr

Kirchheim. Mit dem Taktstock parierte Takashi Otsuka nicht nur seine Orchester beim „Hofkonzert“ der Kirchheimer Musikschule vor dem Schlössle, sondern auch den Wind, der einer jungen Cellistin das Notenblatt zu stibitzen drohte. Vor rund 80 Zuhörern hatte die Musikschule zum Semesterabschluss ins Freie geladen - mit Abstand und erfrischendem Luftzug konnten alle die Orchester-Klänge aus „Faust“, „Schwanensee“ oder „Pomp and Circumstance“ entspannt rund ums Schlössle genießen.

Auch der Vortrag des Blockflötenorchesters unter Leitung von Vladimir Soares, das Stücke des zeitgenössischen Komponisten Allan Rosenheck spielte, wurde eifrig beklatscht.

Zum ersten Mal seit langer Zeit war für die jungen Talente so etwas wie Normalität und beschwingtes Miteinander im Musikschulalltag spürbar. Mit Stücken aus der „Wassermusik“ sowie der „Feuerwerksmusik“ von Händel stimmte Eduard Funk die Zuhörer mit einem Blechblasensemble auf die bevorstehenden Ferien ein. So musizierten die Schüler mit großer Freude bei strahlendem Sonnenschein - für viele in diesem Sommer das erste und höchstwahrscheinlich auch das einzige Mal vor Publikum. pm/Foto: pr

Anzeige