Spielberichte

Der TG bleibt die Hintertür

Gruppe B Turngemeinde vergibt gegen Hülben die Chance auf Platz zwei. Der TSV Oberlenningen kassiert fünf zum Abschied.

In Sachen Tempo überlegen aber ohne Glück im Abschluss: Die TG aus Kirchheim (rechts).
In Sachen Tempo überlegen aber ohne Glück im Abschluss: Die TG aus Kirchheim (rechts).

SV Hülben - TG Kirchheim 0:0: Für Hülbens Spielertrainer Timo Reinhofer stand das Ziel fest: „Wir wollten das Spiel nicht verlieren, das haben wir geschafft.“ Personell war der SVH durch Urlaub und berufliche Pflichten geschwächt. Hülben fiel es schwer, die schnellen Kirchheimer unter Kontrolle zu halten. Beide Mannschaften legten rasant los, die Turngemeinde hielt das Tempo jedoch etwas länger. Immer wieder gab es gefährliche Offensiv-Aktionen von beiden Teams, wobei Kirchheim deutlich mehr Spielanteile hatte. Beiden Mannschaften fehlte aber der Biss und auch das Glück beim Abschluss. Kirchheims Trainer Munja Chonyera war enttäuscht über die Leistung seiner Mannschaft: „Wir waren heute richtig schlecht.“ Das Team habe sich von den Fehlern der Gegner anstecken lassen. Die TG hat trotz der Punkteteilung gute Chancen aufs Erreichen des Achtelfinales.

TSV Deizisau - TSV Oberlenningen 5:0 (2:0): In der 13. Minute hebelte Oberlenningens Keeper Kevin Dravetz sieben Meter vor dem Tor den Deizisauer Michael Papadopulos per Arm und Bein spektakulär aus - der anschließende, von Marius Hafner souverän verwandelte Foulelfmeter war der Anfang vom Ende für den TSVO. Statt des dringend benötigten Sieges gab es folglich eine klare Niederlage, verbunden mit dem Turnier-Aus. Die Deizisauer Bezirksligakicker holten erwartungsgemäß den Gruppensieg. Oberlenningens Trainer Niko Filios nahm das Turnier-Aus mit einem Augenzwinkern zur Kenntnis. „Turnierfavorit waren wir ja nicht gerade“, sagte der Coach des B-Ligisten. Mit der Vorstellung seines Teams war er trotz hoher Niederlage nicht unzufrieden. „Kämpferisch war es unsere beste Leistung des Turniers, schade, dass wir kein Tor gemacht haben.“ Tore: 1:0 Marius Hafner (13., Foulelfmeter), 2:0 Rouven Hendel (17.), 3:0, 4:0 Alassane Braun (33., 39.)., 5:0 Philipp Kaufmann (47.).


Anzeige