Infoartikel

Der Verband prüft alle Szenarien

Am 12. März hat der Württembergische Fußballverband (WFV) angesichts der dynamischen Lageentwicklung bei der Verbreitung des Corona-Virus entschieden, den Spielbetrieb bis einschließlich 31. März komplett auszusetzen. Der Verband prüft aktuell mehrere Szenarien. „Im Moment können wir vor dem Hintergrund der Entwicklungen allerdings dazu keine Prognose treffen, was danach passiert“, betont WFV-Präsident Matthias Schöck, der Verband bereite sich „auf alle denkbaren Konstellationen vor“. Vom Abbruch der Runde, einer Fortführung des Ligabetriebs bis in den Juli oder August bis hin zu einer Verschiebung des Rundenstarts 2020/2021 in den Herbst hinein sind denkbare Varianten. rei


Anzeige