Infoartikel

Der Vorletzte bleibt drinnen

In der Tabelle liegt der VfL nach wie vor auf dem vorletzten Platz, hat aber den für den Ligaverbleib mutmaßlich entscheidenden Sieg mehr als der TSV Buttenwiesen auf dem Konto.

Die nächste Aufgabe für Kirchheims Turner gegen den StTV Singen, letztjähriger Meister und aktueller Tabellenführer der zweiten Bundesliga, dürfte kaum zu lösen sein. Auch eine Woche später in Unterhaching gegen Exquisa Oberbayern werden die Trauben wohl unerreichbar hoch hängen. Der letzte Heimwettkampf am 17. November gegen den KTV Ries wird dagegen wieder ein Duell auf Augenhöhe.hp


Anzeige