Infoartikel

Dettinger haben erneut das Nachsehen

In der Bezirksklasse verlor der TTV Dettingen, wie bereits in der Vorwoche gegen Wendlingen, auch gegen den TV Nellingen das Schlussdoppel mit 7:9. Zu Beginn gab es immerhin die ersten gewonnenen Doppel, doch dann nahm die Fünfsatz-Misere ihren Lauf: Insgesamt gingen sechs Spiele in den Entscheidungssatz - und alle an die Gäste. Der TTV brachte seine Führungen ein ums andere Mal nicht ins Ziel und stand am Ende mit leeren Händen da. 36:27 Sätze klingen zwar gut, sind aber ohne Punkte nichts wert.

Effektiver agierte der TV Hochdorf II, dem 36:30 Sätze für einen 9:7-Erfolg gegen die SF Wernau ausreichten. Zu Beginn lag der TV noch hinten, kämpfte sich zur Halbzeit aber auf 4:5 heran und übernahm das Kommando. Hochdorf meldete sich damit zurück im Aufstiegsrennen, in dem der SV Nabern IV als einzige Mannschaft noch ohne Punktverlust ist. Die Naberner gewannen mit 9:3 gegen den TTC Notzingen-Wellingen II, dem Mark Hägele sichtlich fehlte. So konnten Benjamin Hauff, Oliver Jakob und Heiko Mögerle nur Ergebniskosmetik betreiben.mb

Anzeige