Infoartikel

Die Bewohner und die Perspektiven

Aktuelle Situation: Derzeit sind noch 128 Personen im „Bergdorf“ untergebracht, gut 60 davon sind Familien oder Frauen mit Kindern. Die meisten der Bewohner stammen aus Nigeria, der Türkei, Indien und Gambia. Neuaufnahmen wurden seitens des Landkreises seit der Sommerpause aufgrund der unklaren Zukunft der Unterkunft vermieden, die Belegung wurde vorsorglich reduziert.

Anschlussunterbringung: Sollte es im Mai 2020 doch zur Schließung kommen, würden rund 40 bis 50 Personen der kommunalen Anschlussunterbringung zugewiesen werden, die anderen würden anderen Gemeinschaftsunterkünften zugeteilt. Die Gemeinde Hochdorf ist aufgrund der geringen Einwohnerzahl und der im Vergleich dazu großen Gemeinschaftsunterkunft, in der zu Spitzenzeiten bis zu 240 Menschen lebten, noch für gut zehn Jahre von der Verpflichtung zur Anschlussunterbringung befreit. eis


Anzeige