Infoartikel

Die Bürger durften sich zu Wort melden

Dialogwerkstatt Im Februar hatte die Stadt Esslingen eine Dialogwerkstatt zum Neckaruferpark veranstaltet und die Ergebnisse in die Entwurfsplanung einfließen lassen. Diese konnten Interessierte online anschauen und kommentieren. Dafür hat man im Esslinger Rathaus den etwa 1,2 Kilometer langen Bereich, der sich zwischen Bahngleisen und Neckar vom Esslinger Pliensauturm bis zur Einmündung des Rossneckarkanals in den Neckar erstreckt, in fünf sogenannte Möglichkeitsräume eingeteilt, zu denen die Bürger Stellung nehmen konnten.

Weiteres Vorgehen: Bis Anfang 2021 soll die Entwurfsplanung samt den Ergebnissen aus der Bürgerbeteiligung dem Gemeinderat zur Beschlussfassung vorgelegt werden. Bis dahin soll auch klar sein, ob und in welcher Höhe das Projekt mit Bundesmitteln gefördert wird. mb


Anzeige