Kirchheim

Die Musik steht schon, die Proben können beginnen

Projekt Die Musikschule Kirchheim und die Ballettschule Lincke bringen „Die Goldene Gans“ auf die Bühne.

Bertram Schattel in seinem Element. Foto: Takashi Otsuka

Kirchheim. Das wird ein spannendes Kooperationsprojekt - das ist den großen und kleinen Zuschauern im Saal des Kirchheimer Schlössle klar geworden. Die Ballettschule Dagmar Lincke und die Musikschule Kirchheim wollen das Märchen „Die Goldene Gans“ in der Kirchheimer Stadthalle aufführen.

„Die Goldene Gans“ ist ein Märchen, das augenzwinkernd von Hochmut und Habgier, von Herzensgüte und Hochzeitsfeiern erzählt. In der Musikschule in Kirchheim gab es einen Vorgeschmack auf das, was noch folgen soll. Eberhard Wolf, Ehemann von Dagmar Lincke und von Haus aus Schauspieler und Sprecher, fesselte die Zuhörer mit seinem frei erzählten Schwank über den „Dummling“, dem die goldene Gans zum Glück verhilft. Als zweiter und dritter Erzähler waren Bertram Schattel und Leander Banzhaf an der Reihe. Zur Geschichte wurde erstmal die von Bertram Schattel eigens komponierte Musik eingespielt.

Die Musik soll im Juni mit insgesamt 25 Musikern eines Kammerorchesters live gespielt werden. Vorab gab es erst einmal eine Kostprobe auf CD zu hören. Diese bildete mit der Märchenerzählung bereits in dieser gekürzten Fassung eine Einheit.

Märchen tänzerisch unterhaltsam auf die Bühne zu bringen, ist Dagmar Lincke schon oft gelungen. Für „Die Goldene Gans“, die im Juni in der Kirchheimer Stadthalle aufgeführt werden soll, hat sie sich fast 25 Jahre nach der ersten gemeinsamen Produktion „Die Puppenfee“ wieder einmal mit dem Komponisten Bertram Schattel von der Musikschule zusammengetan. Nachdem Dagmar Lincke das Libretto geschrieben hatte, setzte sich Bertram Schattel ans Klavier: Es entstand die erste Fassung, zu der sich nach und nach immer mehr Instrumente gesellten, weil die Geschichte „einfach so bunt ist“, bis am Ende dann ein Werk für ein mittelgroßes Kammerorchester dabei herauskam.

Die zwei kreativen Köpfe können es kaum erwarten. 120 junge Tänzerinnen, drei Tänzer und 25 Musiker sollen „Die Goldene Gans“ am 16. und 17. Juni in der Stadthalle in Kirchheim zum Besten geben.Stefanie Werner

Anzeige