Infoartikel

Die Sehnsucht nach dem Singen ist groß

Pfarrer Franz Keil
Pfarrer Franz Keil

Von großer Vorsicht berichtet auch der katholische Pfarrer Franz Keil in Kirchheim: „Ältere Leute haben Angst.“ In diese Beobachtung mischt sich deutliche Kritik: „Angstmache muss nicht sein.“ Er freut sich aber auch. „Es ist schön, dass wir wieder in die Kirche dürfen“, sagt er. Die von der Diözese angeordnete Voranmeldung bis Freitagabend zum Gottesdienst, die es so auf evangelischer Seite nicht gibt, empfindet er jedoch als „eher etwas lästig“.

Franz Keil weiß von Katholiken, für die es „ohne Eucharistie kein Sonntag ist“, die also eine Eucharistie irgendwo auswärts der aktuellen Wort-Gottes-Feier ohne Eucharistie in Kirchheim vorziehen. „Ja, ich weiß, dass Menschen so erzogen wurden, aber ich finde das nicht“, erklärt der Pfarrer.

Auch Franz Keil vermisst den gemeinsamen Gesang: „Man darf nicht singen, da merkt man, wie wesentlich das Singen ist.“ Der Pfarrer kämpft auch noch mit anderen Einschränkungen: Natürlich würde die Stadtkapelle gerne an Fronleichnam spielen. „Das geht vielleicht mit einem einzigen Bläser mit zwölf Metern Abstand. Aber das ist besser, als wenn etwas passiert.“ pd

Anzeige