Infoartikel

Dotschkal appelliert an die Vereine

Corona Der Bezirksspielleiter aus Owen sorgt sich um Umsetzung und Einhaltung der jeweiligen Hygienekonzepte.

Wenige Tage vor Beginn der neuen Saison, sieht Bezirksspielleiter Roland Dotschkal längst nicht alle Beteiligten für die durch Coronavorschriften geprägte Spielzeit gewappnet. „Ich appelliere an alle Vereine, dass sie ihre jeweiligen Hygienekonzepte umsetzen und die Einhaltung überwachen“, betont der langjährige Bezirksfunktionär aus Owen, der von zwei, drei Klubs berichtet, die entsprechende Unterlagen noch nicht offiziell eingereicht hätten. „Wenn ich teilweise mitbekomme, wie unbedarft das mancherorts gehandhabt wird, bekomme ich schon Bauchschmerzen.“

Dotschkals Sorge wird durch die aktuellste Maßnahme des Württembergischen Handballverbands (HVW) vergrößert: Alle Begegnungen mit Beteiligung von Teams aus Vorarlberg sind abgesagt, nachdem das österreichische Bundesland, mit dem der HVW seit Jahrzehnten eine Spielklassenkooperation betreibt, als Corona-Risikogebiet ausgewiesen worden ist. „Wir werden bis zur Aufhebung der Einstufung immer anfangs der Woche entscheiden, wie am folgenden Wochenende verfahren wird“, sagt Michael Roll, Vorsitzender des HVW-Spieltechnikausschusses. pet


Anzeige