Infoartikel

Drei Elfer-Nieten binnen 18 Minuten

Der FC Frickenhausen ist das Maß aller Dinge in der Fußball-Bezirksliga. Allerdings nicht nur als überragender Spitzenreiter (10 Siege, ein Remis), seit Donnerstag auch als ein rekordverdächtiges Team in Sachen Nicht-Strafstoßverwertung. Binnen 18 Minuten vergab der FCF beim Gastspiel in Esslingen drei Elfmeter. „An so etwas kann ich mich in unserer Clubgeschichte beim besten Willen nicht erinnern“, zeigte sich Frickenhausens lang gedienter Pressebeauftragter Werner Schmid baff. Zweimal scheiterte Ismael Oguz (schoss einmal an den Pfosten, einmal parierte RSK-Keeper Ehrenberg). Der Ex-Weilheimer Claudio Portale traf anschließend statt ins Netz ebenfalls nur den Esslinger Torwart. Wenig amüsiert war Schmid außerdem über die seiner Meinung nach „ruppige Gangart“ der Esslinger. Trotz auffälliger Elfer-Schwäche: Der FC Frickenhausen führt mit 31 Punkten die Bezirksliga-Tabelle an, hat zudem eine Partie weniger ausgetragen als der erste Verfolger TSV Köngen (28.). Der Tabellenzweite arbeitete die Auswärtsaufgabe ebenso knapp ab. Die Köngener siegten beim FTSV Kuchen 2:1. Michael Rüttinger und Rafael Horeth, zwei Ex-VfL-Kicker, sorgten dabei für die Treffer des Landesliga-Absteigers.rei


Anzeige