Infoartikel

Drei Fragen an Daniele Attorre von B-Ligist AC Catania

Daniele Attorre hatte in dieser Saison bereits 25 Mal Grund, seine Mitspieler zu herzen. Foto: Markus Brändli
Daniele Attorre hatte in dieser Saison bereits 25 Mal Grund, seine Mitspieler zu herzen. Foto: Markus Brändli

Mit 25 Toren sind Sie ligenübergreifend aktuell bester Torjäger der Teckregion. Vor vier Jahren erzielten Sie für Catania insgesamt 47 Treffer - welchen Stellenwert hat die Torjägerkanone für Sie?
Das ist mir wirklich nicht wichtig. Ich will mit meiner Erfahrung den jüngeren Spielern weiterhelfen und mit der Mannschaft Erfolg haben.

Sie haben bereits in der Landesliga, der Bezirksliga und der Kreisliga A ge­spielt. Ist es einfacher, in der B-Liga Tore zu erzielen?
Nein, um Tore zu machen, muss man hart kämpfen und sich erst die Chancen erarbeiten. Dafür gibt es auch in dieser Liga keine Garantie.

Wird der AC Catania am Saisonende Erster oder Zweiter in der Kreisliga B6?
Wir haben in der Vorrunde bewiesen, dass wir oben mitspielen können, aber für den ersten Platz wird es wohl nicht ganz reichen. Der Relegationsplatz ist aber durchaus möglich. Klaus-Dieter Leib

Anzeige