Infoartikel

Drei Fragen an Schulsozialarbeiter Tim Baur

1. Wie sieht Ihre Tätigkeit genau aus?

Ich habe Soziale Arbeit studiert und arbeite insgesamt zu 50 Prozent als Schulsozialarbeiter. Jeweils 25 Prozent entfallen dabei auf die Grundschulen Holzmaden und Ohmden.

2. Wie sind Sie auf den Beruf gekommen?

In diese Richtung hat mich mein Engagement in einem selbstverwalteten Jugendhaus und ein Freiwilliges Soziales Jahr in einem Heim für Jungen im Grundschulalter gebracht.

3. Was erfüllt Sie bei Ihrer Arbeit?

Dass die Kinder mich immer wieder aufs Neue überraschen. Sie haben ein sehr ausgeprägtes Gespür für Zwischenmenschliches, und wie Streitigkeiten beigelegt werden können. Kinder im Grundschulalter verstehen sehr viel mehr davon, wie die Welt funktioniert und sind selbstständiger, als ihnen zugetraut wird. max

Anzeige