Infoartikel

Drei Vorstellungen an zwei Tagen in Kirchheim

Der Zirkus Charles Knie öffnet auf dem Ziegelwasen in Kirchheim am heutigen Mittwoch, 9., und am morgigen Donnerstag, 10. Oktober, sein Zelt insgesamt drei Mal. Heute gibt es zwei Vorstellungen, eine um 16 Uhr, eine um 19.30 Uhr. Morgen findet eine Vorstellung am Nachmittag um 16 Uhr statt. Dann zieht der zweitgrößte fahrende Zirkus Europas weiter.

Zu den Höhepunkten im aktuellen Programm gehören neben Alexander Lacey die Motorradkugel „Splitting Globe“ und das „Todesrad“ mit dem kolumbianischen Duo Venegas, das daran Salti, Seilsprünge und Artistik aufführt. Insgesamt 96 Mitarbeiter aus 96 Nationen und fast 100 Tiere gehören zum Zirkus Charles Knie. Der Kirchheimer Ziegelwasen bietet nur Platz für 60 Prozent der fahrenden Stadt. Den Rest mussten die Zirkusleute am Güterbahnhof unterbringen. In Kirchheim macht der Zirkus Charles Knie nach 2011 zum zweiten Mal Station. In diesem Jahr waren sie in 47 Städten.

Zirkusdirektor Sascha Melnjak stammt aus Stuttgart und ist ein Quereinsteiger. „Seit ich im Alter von sechs Jahren mit meiner Mutter im Zirkus war, wollte ich dort arbeiten.“ Als Charles Knie 2006 aussteigen wollte, sah Melnjak seine Chance gekommen. Unter seiner Regie wuchs der Zirkus von 30 auf 100 Mitarbeiter. „Wir wollen nicht nur schneller, weiter, höher, sondern vor allem unterhalten“, sagt er. Mittlerweile kommen 500 000 Besucher im Jahr. zap

Anzeige