Infoartikel

Eckdaten zum Autor

Daniel Kehlmann, 1975 in München geboren, hat Philosophie und Germanistik studiert. Er ist ein erfolgreicher, mit Preisen überschütteter Autor. Mit „Die Vermessung der Welt“ hat er 2005 den Durchbruch geschafft. Der Roman erscheint heute als Taschenbuch in der 49. Auflage. Er wurde in 46 Sprachen übersetzt und weltweit über sechs Millionen Mal verkauft. Damit ist er einer der größten Erfolge der deutschen Nachkriegsliteratur. Dies weckte das Interesse von Theater-und Filmemachern. 2008 wurde eine Bühnenfassung in Braunschweig uraufgeführt, 2012 folgte eine Verfilmung mit Kehlmann als Erzähler. Er ist mittlerweile auch Dozent an verschiedenen Hochschulen. us


Anzeige