Kirchheim

Ein kleines Stück vom großen Glück

Theater Die „Comedian Harmonists“ bildeten den gelungenen Auftakt der Open-Air-Musicals auf dem Kirchheimer Martinskirchplatz. Von Andreas Volz

Irgendwo auf der Welt gibt‘s ein kleines Stückchen Glück: So besangen die echten „Comedian Harmonists“ vor rund 90 Jahren die Sehnsucht nach dem Glück, das es doch bitteschön für jeden geben möge: „irgendwo, irgendwie, ...

nirenn✀wa.dg nI chmihrieK wra sesied dieL nassepd eiw muka nei aedersn end fatkAtu sde ten-hsAOi-arpereT auf med .pnMikrtshtazalicr eDi literdgMie eds tmr,eesKhrtaema dei asd tSeextt asu erd eseeizgshniZiktrwc eterpkf zu dloneub hevsrne,te tharnbce ueagn deseis Snecctükh .mti

r Aeb tatst gnre,ediwi rndnw✀gneai zu mnkom,e rwa sda entorkk uz f:nssea uaf edm i,islpracnkrhMtzat in rmFo seine nnedtbeaegor udn dsa aelsl seien aueln smSdeabrnmeo in dre eleanltku uaPes edr .iPednmea naerw aell, ied sda ereblne onnke:tn sad eesrtbeietg umkulibP oebesn ewi ied dneiengsn uhSceeialrps ufa erd dore die orernatOaigsn rov udn einrht dre Büne.h Dsa kcüGl akm in tGtelsa eenir lukerlenltu augtnVlnrtsae cnah mrihecKhi - ncah eneir ualzl nglnea suPae.

skMiu nud erTahte igbt se zdtieer vlie fau dme tl.hsatkrzMinicarp Das tpGeslsai dse arremmetestKah rlrashKue hegt nohc isb nnota.gS enD ttaAufk tneamch edi F:oto tasCnre edlaiDeibR sti se eni hser rczrscebhheeil dsa in mde leetrgvtlso r.dwi sE lsitpe ni ernie in rde ide Ltuee enrwa wei die ucAh edi pasrtGegseunp sit rma - udn wrdi se howl ielebbn: fAu ein gnazse harJ teninseivn esrnboP ofgtl die Ketoasatrhp sed enerts osnngVe.isr iDe Mloar sde mtokm icnth ma dnE,e rdnonse gauen er,ih ma nkPtu des cbshreain ensrcSthe:i smus anm emirm eiwerd So rsiuhalchhneiwnc edr gfsAiuet red utnmnea agm - cnitassegh erd rietsfeawcnienAsigkhgn ,- so fauuhltsaamn its re i.cgeulzh

ctah M rde Egrolf

D ie shesc dnerew rhcei udn Mti dme nud elnifinnalze gElrof tstlel chsi hcau dre flgEro ieb end Denma nei. Abre erenwd esi chlkcü?gil eIrmm idweer gtbi se Quleneer lbeaninrh red :Gpprue asD bmsnEele sllo mi ttlueMtkipn ehents, eink neEelzrni slol eid chsi ni ned ruondedgVrr slnp,eie den theofCsnep aDs etniernr na izirniPpne asu mde snchaMatnf ist erd oder huca ned rStsa ussm nie isterkneidoneufn aeTm

sda uaf ueraD oinukertftin bie ned hrecwS uz a,nges ndne die oltPiik kam hnnie ni dei eur:eQ eiD stsaonolNateainizil lanretvgne edi unrgnenT des lssEmnee.b iDe greiitldeM ntrudfe ncith mreh erneutf.at Was nhecodn nov nehin bet,lib dsni ioendMe,l tmi ottnlef yetRnhmh dnu ibihegelltnce, lfrreocivenfh- tTn.xee Das ellsa sti so g,tu ssad se chau 2120 das kimuublP in eciKhhirm cohn lrecok ftesse.l

Das Wiedererwachen der Kultur in Kirchheim nach dem Lockdown

Kirchheim als Etappenort für die Tournee des Kammertheaters Kirchheim: Das ist nur möglich durch die Unterstützung der Stadt Kirchheim, des BDS Kirchheim (Bund der Selbständigen) und zahlreicher Sponsoren. Nur so kann es bis Sonntag noch drei weitere Abend-Aufführungen geben sowie am Samstag und am Sonntag zwei Kindervorstellungen.

Dr. Frank Bauer, der Leiter der Abteilung Kultur innerhalb der Kirchheimer Stadtverwaltung, stellte das Open-Air-Theater in seiner kurzen Begrüßung vor Vorstellungsbeginn in die Reihe des Kirchheimer Sommers - zu der zahlreiche andere Veranstaltungen gehören. Unter anderem zählt dazu das „Offene Volkslieder- und Kanonsingen“ mit Bezirkskantor Ralf Sach.

Robert Schmid, einer der beiden Vorsitzenden des BDS, sprach davon, dass er auf viele weitere Veranstaltungen und Treffen dieser Art hofft: „Dafür setzen wir hier mit dem Theater alle Hebel in Bewegung. Die Musik in den Stücken sorgt für gute Laune.“ Auch durch das Wetter könne diese Laune nicht vertrieben werden: „Nur bei Gewitter wird nicht gespielt.“

Bernd Gnann, Schauspieler und Geschäftsführer des Kammertheaters, appellierte nach der Vorstellung ans Publikum, nicht zu sehr auf die Wetter-Apps zu starren und seiner Truppe weiterhin die Treue zu halten. Den Zuschauern dankte er ebenso wie der Stadt und dem BDS - für die Hilfe, um die Kultur in oder nach der Pandemie aus dem Sumpf zu ziehen. vol