Infoartikel

„Ein Rauchpilz stand über der Altstadt“

Einige Feuerwehrleute hatten ein Déjà-Vu, als sie den Brand im „Incanto“ löschten: An einem Aprilsonntag vor 37 Jahren war die Feuerwehr zu einem angeblichen „Zimmerbrand“ in demselben Gebäude mit der Adresse Kornstraße 1 gerufen worden. Als die Retter am späten Nachmittag eintrafen, schlugen schon Flammen aus dem Dach. „Ein Rauchpilz stand über der Altstadt“ ist der Artikel im Teckboten vom 18. April 1983 überschrieben. 45 Feuerwehrleute gaben damals ihr Bestes, um den Brand zu löschen, teils unter schwerem Atemschutz. Die größte Herausforderung bestand darin, ein Übergreifen der Flammen auf die benachbarten Gebäude zu verhindern. Zum Feuer war es gekommen, nachdem Bewohner im zweiten Stock ihren Ölofen gereinigt und wieder mit Heizöl aufgefüllt hatten. Offenbar war dabei Öl ausgelaufen und hatte sich entzündet. „Im Vergleich zu 1983 ist der aktuelle Brand viel glimpflicher abgelaufen“, bilanziert Stadtbrandmeister Schultheiß, der damals ebenfalls unter den Helfern war.ist


Anzeige