Infoartikel

Ein Umzug mit Freuden

Der TSV Jesingen weicht am Sonntag wegen des ramponierten Rasens in den Lehen- äckern nach Kirchheim aus. So kommt es zu der kuriosen Situation, dass ab 16 Uhr das Kreisliga-B-Team auf dem „alten“ Kunstrasenplatz an der Lindach gegen den TSV Owen antritt, ab 17.30 Uhr nur einen Steinwurf entfernt auf dem neuen Gelände beim VfL-Sportvereinszentrum das Top-Match der „Ersten“ gegen den TSV Linsenhofen steigt. „Unsere Rasenplätze müssen noch geschont werden“, sagt TSVJ-Abteilungsleiter Peter Martsch. Dieser Umzug freue ihn deshalb, auch wenn er womöglich Umsatzeinbußen in Sachen Zuschauereinnahmen und Catering zur Folge habe. Bereits in der vergangenen Runde waren die Jesinger nach einem Insektenbefall des Lehenäcker-Sportplatzes auf den Kunstrasen ausgewichen. rei


Anzeige