Aus den Vereinen

Ein Verein wird g‘scheit

Arge Höhle und Karst feiert 40. Geburtstag

Die Arbeitsgemeinschaft Höhle und Karst Grabenstetten wird 40 Jahre alt. Das soll beim Gäste- und Infoabend am Samstag, 9. November, in der Falkensteinhalle in Grabenstetten gefeiert werden.

Grabenstetten. Der runde Geburtstag soll auch Anlass zu einem kleinen Rückblick geben. Dabei dürfte deutlich werden: Aus einer kleinen Gruppe Höhlen-Enthusiasten wurde eine der größten höhlenkundlichen Vereinigungen Deutschlands.

Anzeige

Mittlerweile ist der Verein mit knapp 150 Mitgliedern weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Die Forschungsarbeit findet im In- und Ausland Beachtung, nicht nur in Wissenschaftskreisen, sondern auch in der Bevölkerung. Nicht zuletzt die traditionellen jährlichen Gäste- und Infoabende in Grabenstetten sind Garant dafür, dass die Arge Grabenstetten ihr Schaffen und ihre Ergebnisse transparent macht, die Menschen daran teilhaben lässt und darüber hinaus versucht, Bewusstsein für Umwelt, Natur und ökologische Zusammenhänge zu schaffen.

Eingeladen sind am 9. November all jene, die sich für die Höhlenwelt der Schwäbischen Alb und darüber hinaus interessieren. Sie wird ein buntes Programm erwarten, in dessen Mittelpunkt Grußworte und ein Vortrag in Wort und Bild von Michael Rahnefeld mit dem Titel „Aus der Gründungszeit der Arge Grabenstetten“ stehen. Nach einer kurzen Pause geht es weiter mit dem Multimediavortrag „Höhlenforschung grenzenlos – die Arge Grabenstetten weltweit“ von Jörg Haußmann, Fritz Mammel, Tobias Tränkle und Robert Winkler. Über „Höhlen – faszinierende Welten in der Dunkelheit“ berichtet mit außergewöhnlichen Bildern Andreas Schober.

Einlass in die Halle ist ab 18 Uhr, die Vorträge beginnen um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Für Speisen und Getränke ist gesorgt. An der Buchtheke sind höhlenkundliche und regionalgeologische Schriften erhältlich. Neben der neu erschienenen Broschüre „Der Böttinger Marmor – Schwäbisches Geojuwel aus heißen Quellen“ sowie dem Höhlenkalender „Unterwelten 2014“ erscheint an diesem Gästeabend das aktuelle Jahresheft der Arge Grabenstetten.ra