Kirchheim

Ein Zelt steht ganz oben auf der Wunschliste des Kirchheimer DRK-Bereitschatfsdiensts

Weihnachtsaktion Der DRK-Bereitschaftsdienst muss bei immer mehr Einsätzen immer mehr Menschen betreuen, beispielsweise beim Corona-Abstrichzentrum. Dazu benötigt er entsprechende Ausrüstung. Von Iris Häfner

Brigitte Bader, Jan Berghold und Thomas Haug beim Beladen des neuen Fahrzeugs.Foto: Markus Brändli
Brigitte Bader, Jan Berghold und Thomas Haug beim Beladen des neuen Fahrzeugs.Foto: Markus Brändli

Es brennt, die Bewohner rennen in aller Hast um ihr Leben und ins Freie. Wer aus dem Schlaf gerissen wird, hat möglicherweise nur Pyjama und Hausschuhe an. Vor allem im Winter ist dies eine äußerst unangenehme Situation. Hier kommt der Bereitschaftsdienst des DRK-Ortsvereins Kirchheim zum Einsatz. „Wir Ehrenamtlichen übernehmen die Versorgung der in Not geratenen Menschen, die plötzlich kein Dach mehr über dem Kopf haben“, erklärt Bereitschaftsleiter Thomas Haug. Der hauptamtliche Rettungsdienst ist für ...

ied gunrogsreV der eetlnzreVt mU all ,enje ied nicth bheeatnld rneewd cihs edi eanhcnheEi.trlm

ryacSSete co frttnee'gln1,t-ke('lor reu,t "'d:t"ihw{ 0g0hhet",":3i ,502 eidni"onsm:" 3[00[, ]0,52] :b"i"elmo stthe ien ueern usB teerb,i edr nhoc icthn ngza irtfge ubutgaaes st,i ndu rde 30 hrJae alet ndu weeidr afu ordVnaemrn lVie duwre gcsrt,nieetke um dlGe zu sanper. dreeJ tmeunekKtzeriib tis mi .erisegtzau rE tsi voll itm eivlne gnK,ueidl aHeeerigitkynnl wei elinWnd dore sa,Zapanth p,puSen Keafcihe­nemafs dun reorackWs,she - ndu orv lmlae mit emeni tlZe mit wtae 03 turQreametda dneess rpntrsToa im okfftaSsc isdn ierv enrsPoen eDi Panlen isdn whr,ces asd tinhc ime.ndr abfuuA ndis emsdensitn uteLe ieD fhenle nnda ibe der liseneechs anJ ,ldBogrhe rttrsdrteeneellev resr.efachlteetBsiti

hlb aseD htset azng obne afu mde tuceltzhneWs nei blureasbfsaa - nud he-gnuzi i.ieklusvn lfitMieh ulsfPtrfsselhcea se Frmo nud nur eiwz teeLu ahsffenc den Abuufa ni eiwz sbi drei .uteiMnn aD es mti ffün lam nfüf nteMer ienerkl asl asd ejzgtie Zelt si,t ednrew ezwi cSktü tNich nur ebi tis edises telZ onv ,enzutN chua bie auf dre tnbAhoau, aceglenhwrsHoas ndu ni toeiaorzCn.en ebrA hauc in der tsergo ads lKt-RDeZ nenei cmuRrükazsug edi .erestandtGne nWteiirhe ridw ine taimteearsiotru treenex itrliefor,aDlb eni veeriusrllen tioralR,necnol esslibwiepesie zum rtToasprn sed sNogtgagartrte,oms ha,cbuertg enbsoe rinee Heie,nyg ni dem huac ein ckescWnbaeh hrrabncetegut dtseentb.Sdi sler snid ied Rkucäskce idab,e cahu ehri recthhsr hnoc wteirree B.fader eSi dsin esbllenfa ovgetlclpak mti as,rmntraVdlebaie ,Bstslrrcdueemku reSfuftaos zru Bemtnau,g nunnosfi.eI mitDa die uhac aeedgwntne wne,rde prnoef dei namenhEirheltc viel zetrFiei. Die lgbuGunndiudsra fsustam awte 03 ud,tnneS end onkmme solnacmh 48 tneundS da.uz atbu dnfeaainreu mshTao u.agH tWeiree 84 nnStude uAdgniubsl nisd edn unetndtreeisusgB igt.ön Am Eend riesde erid coBlks heanb eid elHefr elevsi sad hheenlccnZihscimwse dun ioeacOnhrsstagir eib anrtspeoKtah lntree:g eib wlenceh epeurphnMengnsc es eine unnTengr nov nMna nud Frau trubahc eord aws iemb Auuafb der tnsautrIurrkf ebcahtet rednew ,ussm eseepwsiiilbes wo erd aEnmgpf ehantcragb tsi dnu wo dre iebtars mieb eetKsdancfeDBris-tsitRh ufa dnpe.Sne Im eaGtgzens mzu ttRuendssntieg iwr nofpnelka dun mu ednepSn Bitreelasreeiihstntfc uSennsa e.ruP Thmosa Huga tfgü hi:znu omtmk chau aus med oS ewndre slpewessieieib uShrebcna nov uz uesaH hbigarttmce dnu hitnc eenerbhct - edi uedSntn siseowo egenW aoCrno nelwfealegg sidn edi eienennpmtqlluehuaHa auPnnlg edi ruhnsceeignbA ewi zmu plieseiB red nish,cuMkta mde Ha-ft ond otheHskfca erod emd nTpkclbeotoake tha snu eztrtmdo im rasoVu ivle tiZe Jna .lBoghedr

nle ilA ewnge weran ied hcmihiKrere 0100 etSnudn mi t,zEsnai esiseiilseebpw mi CAZ in ngetesnUenr,ni in erd eenasrK ni seGerhmmeri erdo mi raKnsteonutahmzertp mi necHhhiaoers in hmhiicr.eK hucA im ctlkeoAthe newar ie,s um odtr dei ha-nirehmeCierHk uz Die 53 ntiAkve edr eafBrtecshti nomekm weit mu.rhe ertiBtig nretseeeltldvtre eriestvdoetsenivnsrO,rz ist aelnbelfs itm elzuHrbt dnu sau eib edr aSche. setlein iartmncehehl tneisD na erd und nids odevginwer lngaroei ttäi.g irW nids hrkliicw niee ßerog ibbrsetche tgtreiiB daBer rehin sverretiOn udn dne uastmnZelahm hinaenrlb der e.purpG

Der DRK-Ortsverein hat viele Aufgabengebiete

Ehrenamtlich leisten die Mitglieder viele Stunden ab. Sie bilden die Bevölkerung in Erste Hilfe aus und sind Helfer vor Ort in allen Kirchheimer Ortsgebieten sowie in Dettingen.

Der Katastrophenschutz im Kreis Esslingen zur Absicherung der Feuerwehr und der Versorgung von Verletzten im Brandfall liegt ebenfalls in ihren Händen, zudem die sanitätsdienstliche Betreuung von Veranstaltungen wie Musiknacht oder Sport-Turniere.

Blutspendeaktionen zählen auch zum Aufgabengebiet des Ortsvereins. ih