Infoartikel

Einer darf ran, zwei müssen warten

Der VfL Kirchheim steht zum dritten Mal in Folge im Halbfinale des Fußball-Bezirkspokals. Die Teckstädter spielen nun am morgigen Sonntag beim A-Ligisten TSV Ottenbach. Für VfL-Trainer Oliver Klingler ist der kommende Gegner ein unbeschriebenes Blatt: „Ich habe noch nie gegen den TSV Ottenbach gespielt, aber wir wollen natürlich unbedingt ins Halbfinale.“ Ebenfalls am Sonntag stehen sich der 1. FC Donzdorf und die SPV 05 Nürtingen gegenüber. Die anderen beiden Viertelfinal­begegnungen der Teckvereine werden erst am kommenden Donnerstag ausgetragen, weil die Gegner noch nicht feststehen. Die SGEH trifft auf den Sieger der Partie zwischen dem JC Donzdorf und dem FV Neuhausen. Der TSV Jesingen trifft entweder auf den 1. FC Rechberghausen oder den Sieger des noch auszutragenden Drittrundenspiels zwischen dem TSV Wolfschlugen und Eintracht Sirnau.kdl


Anzeige