Infoartikel

Ernüchterung in Jena

Für Science City Jena endet die Saison in der Pro A mit einer Enttäuschung. Der Erstliga-Absteiger durfte sich als Tabellendritter bis ges­tern noch Hoffnungen auf eine Rückkehr in die BBL machen. Dafür hatten die Thüringer alles unternommen und mit Blick auf die Play-offs vor Schließung des Transferfensters noch einmal stark nachverpflichtet. Jena ist neben Tabellenführer Chemnitz die einzige Zweitliga-Mannschaft, die sich von Beginn an klar zum Aufstiegsziel bekannt hat und die wirtschaftlichen Voraussetzungen dafür mitbringen würde.

Die Aufstiegsfrage ist mit dem gestrigen Beschluss, die Saison vorzeitig zu beenden, noch lange nicht geklärt. Während den Niners aus Chemnitz der Einzug in die BBL zugetraut wird, gilt der finanziell angeschlagene BBL-Absteiger aus Bremerhaven zurzeit nicht als möglicher Aufstiegskandidat. Wie sich die Coronakrise auf die finanzielle Situation auch vieler Erstligisten auswirken wird, ist im Moment ebenfalls völlig ungewiss.bk


Anzeige