Infoartikel

„Ersatz“-Wettbewerb wird ins Auge gefasst

Einen Plan B hat Crusaders-Abteilungsleiter Bastian Braulik bereits ausgeklügelt - allerdings ausschließlich für den Fall, dass dieses Jahr im baden-württembergischen Footballverband kein offizieller Spielbetrieb mehr stattfindet. Die Idee: Die Albershausener wollen einen eigenen kleinen „Ersatz“-Wettbewerb gründen mit sieben weiteren Teams aus der Region. Die Ligazugehörigkeit der teilnehmenden Mannschaften spiele dabei keine Rolle. „Es würde dann einfach darum gehen, dass die Football-Teams aus der Umgebung ihrem Hobby nachgehen können. Um die Wertigkeit des Ganzen zu erhöhen, wären auch Preisgelder für die Erstplatzierten angedacht“, erläutert Braulik. Wie der genaue Modus letztlich aussehen soll, ist bislang aber noch nicht geklärt. „Wir haben uns zwar schon mit anderen Vereinen über das Vorhaben abgestimmt, offiziell angemeldet ist das Ganze aber noch nicht, es wäre ja auch schließlich nur die Notlösung“, sagt Braulik. max


Anzeige