Infoartikel

Erst Co-Trainer, dann Chefcoach: Eisenhardt steigt auf

Stühlerücken Weilheims Coach Alexander Hübbe bekommt zur neuen Saison einen zweiten Co-Trainer: Defensivroutinier Christopher Eisenhardt (Foto) wird im Juni seine aktive Laufbahn beenden und Hübbe in dessen letzter Saison gemeinsam mit Danell Stumpe assistieren. Nachfolger Die langfristigen Planungen beim TSVW sehen vor, dass der 130-fache Kirchheimer Oberligaspieler aus Filderstadt-Plattenhardt Hübbe am Ende der kommenden Saison ablösen und zur Spielzeit 2016/17 Weilheimer Cheftrainer werden soll. Reiz „Wenn man sein Leben lang Fußball gespielt hat, will man auch nach der aktiven Zeit mitmischen. Der Trainerjob hat mich schon immer gereizt“, sagt Eisenhardt, der sich im Sommer an der Sportschule Ruit um entsprechende Lizenzen bemühen will. Vertrauen „Er bringt gute Voraussetzungen für den Job mit. Ich bin sicher, dass er der Aufgabe gewachsen ist“, hat Weilheims Abteilungsleiter Hans-Peter Bauer großes Vertrauen in Eisenhardt, der seine größte Stärke selbst so formuliert: „Das Menschliche hat bei mir Priorität.“pet


Anzeige