Newsticker

Ex-Blaue treffen Blaue: Topduell als Kameradschaftstreffen

Fußball Die Bezirksliga blickt nach Göppingen: Dort steigt übermorgen das Spitzenspiel. Mittelfeld-Mannschaften sind unter sich, wenn die SGEH den TV Nellingen erwartet. Von Max Pradler

Der VfL Kirchheim vor einer echten Herausforderung: Als Tabellenzweiter gastiert er beim Dritten SGM TT Göppingen. Die Aufgabe ist deshalb schwierig, weil die Gastgeber in guter Form sind und seit sieben Begegnungen ohne Niederlage. Zudem sind sie das heimstärkste Team der Liga. Letzteres liegt vor allem an der Tatsache, dass die Göppinger seit Jahren auf Kunstrasen spielen, auf dem sie ihr schnelles und technisch anspruchsvolles Kurzpassspiel für Bezirksligaverhältnisse inzwischen nahezu perfektioniert haben.

VfL-Coach Markus Schweizer sieht die Kunstrasen-Finessen der Göppinger als deren größte Stärke an. „Ich habe sie zuletzt beim 2:1-Sieg gegen Deizisau beobachtet. Ihr Kombinationsspiel zu unterbinden, wird schwer. Um sich auf das Geläuf in Göppingen vorzubereiten, hat sich der VfL-Trainerstab dazu entschieden, diese Woche selbst auf dem Kunstrasen zu trainieren. Der Matchplan für erfolgreiche 90 Minuten ist bereits ausgeklügelt. Schweizer sagt: „Wir müssen taktisch diszipliniert sein und um jeden Meter kämpfen. Dann sehe ich ordentliche Chancen für uns.“

Besonders pikant ist das Aufeinandertreffen mit vier ehemaligen VfL-Kickern: Mit Gaetano Caruana, Servet Isik, Sören Mende und Hakan Sahin haben die Göppinger gleich vier Spieler in ihren Reihen, die einst das blau-gelbe Trikot trugen. Caruana, seit Januar 2015 an der Hohenstaufenstraße aktiv, freut sich auf die Begegnung: „Das ist ein besonderes Spiel. Mich verbindet ja immer noch viel mit dem VfL, nachdem ich so tolle Jahre dort hatte. Trotzdem wünsche ich mir meinem Team die drei Punkte.“ Wie stark der Gegner ist? – „Der VfL hat gezeigt, dass er sich sehr schnell unter den Spitzenteams der Liga etablieren kann.“

Personell wird sich bei den Kirchheimern im Vergleich zur vergangenen Woche nicht viel ändern: Markus Großhans kehrt nach überstandener Erkältung zurück ins Team, dafür muss Stürmer Lukas Kicherer studienbedingt passen. Mit einem Auswärtssieg würde der VfL mit der SGM TT tabellarisch gleichziehen.

Nicht ganz so rund läuft es bei der SGEH: Lediglich ein Zähler aus den letzten sechs Partien hatte in der Tabelle den Absturz auf den zwölften Rang zufolge. Das Heimspiel gegen den TV Nellingen ist daher der Auftakt wegweisender Wochen für die Alb-Kicker, denn anschließend geht es mit Faurndau, Donzdorf und Denkendorf noch gegen drei weitere direkte Konkurrenten aus der unteren Tabellenhälfte. Gegen exakt die gleichen drei Teams standen zuletzt die Nellinger auf dem Platz. Sie holten lediglich ein Remis (2:2 gegen Denkendorf).

Anzeige