Infoartikel

Fakten zum Haushalt in Notzingen

Was das laufende Haushaltsjahr angeht, zeigte sich Sven Kebache ebenfalls äußerst optimistisch. „Bislang verläuft alles weitgehend nach Plan oder sogar besser.“ Im Verwaltungshaushalt rücken erneut die hohen Steuereinnahmen in den Fokus, besonders bei der Gewerbesteuer. Diese liege derzeit mit mehr als 257 000 Euro über dem Planansatz, so der Kämmerer. Zum 1. August lagen die Gewerbesteuereinnahmen damit bei rund 1,05 Millionen Euro.

Positive Nachricht bei der Einnahme: Der Holzerlös spült bisher Mehreinnahmen von 18 000 Euro in die Gemeindekasse, durch die Erhöhung der Kindergartengebühren Anfang September dieses Jahres sind laut Sven Kebache zusätzliche 7 000 Euro zu erwarten. „Das Zwischenergebnis aus Einnahmen und Ausgaben zeigt derzeit ein erfreuliches Plus von insgesamt 281 000 Euro im Vergleich zum Planansatz“, stellte er fest.

Auch im Vermögenshaushalt zeigen sich keine größeren Ausreißer - weder bei den Ausgaben noch bei den Einnahmen. Bei Letzteren müssen 20 000 Euro potenziell eingerechneter Fördermittel des Landes für den Bau eines Multifunktionsfelds auf dem Sportplatz wieder gestrichen werden. Es können nicht alle dafür notwendigen Kriterien erfüllt werden. Aktuell sei für 2017 eine Entnahme aus der allgemeinen Rücklage in Höhe von 1,13 Millionen Euro vorgesehen.eis

Anzeige