Infoartikel

Fakten zum neuen Baugebiet „Grubäcker 2“

Noch am Anfang: Der Ohmdener Gemeinderat hat im Oktober den Vorentwurf für den Bebauungsplan abgesegnet. Bis zum 6. Dezember hatten die Träger öffentlicher Belange und die Bürger die Gelegenheit, Anregungen dazu zu geben. Im Februar 2020 steht der nächste Schritt an: Der Gemeinderat stimmt über den vorläufigen Plan ab. Mit dem Bau der Straßen und dem Verlegen der Wasserrohre kann frühestens 2021 begonnen werden. Die ersten Häuser werden erst 2023 gebaut.

Der ehemalige Bürgermeister von Ohmden, Martin Funk, hatte zu seiner Amtszeit, die Pläne für „Grubäcker 1, 2 und 3“ vorgelegt. Das aktuelle Wohngebiet „Grubäcker 1“ wurde 2004 fertiggestellt.

Zwei verschiedene Dacharten sollen für Abwechslung sorgen: Entlang der Kreisstraße Richtung Zell sowie neben dem Grünschnitt, sind Einzelhäuser mit Flachdach vorgesehen. Die restlichen bekommen ein spitzes Dach und können auch als Doppelhäuser gebaut werden. Angrenzend an den bestehenden Spielplatz soll es eine große Grünfläche geben.leba

Anzeige