Kirchheim

Feiertag verlockt zum Bummeln

Feierlaune Museumsfest in Kirchheim präsentiert Geheimes und Spannendes aus dem Mittelalter. Schnäppchenjäger werden auf dem Kinderflohmarkt fündig und Gourmets auf dem Schlossplatz. Von Thomas Krytzner

Die Sonne brauchte zwar am gestrigen Feiertag ganz schön lange, bis sie Kirchheim im goldenen Herbstlicht erscheinen ließ, doch Jäger und Sammler waren trotzdem schon früh in der Stadt unterwegs. Zu verlockend präsentierte sich das vielseitige Angebot des Kinder- und Jugendflohmarktes in den Gassen. Einige Stände waren gegen die anfänglichen Regentropfen geschützt, und viele Artikel schlummerten zunächst noch unter durchsichtigen Plastikabdeckungen.

Anzeige

Aber rasch riss die Wolkendecke auf und die Flohmarkt-Händler gaben den Blick frei auf all die Gaben, die sie zum Verkauf anboten. Spielsachen aus neuer und alter Zeit standen klar im Vordergrund. An den Ständen drängelten sich daher überwiegend Kinder. Die einen wollten ihre alten Autos und Puppen verkaufen, die anderen waren auf der Suche nach neuen, noch unbekannten Spielsachen. Es ist ein lebendiges Treiben entlang dem Rathaus und den angrenzenden Gassen.

Der Drechsler zeigte, wie im Mittelalter Holz bearbeitet wurde. Thomas Krytzner
Der Drechsler zeigte, wie im Mittelalter Holz bearbeitet wurde. Foto: Thomas Krytzner

Einige Stände zeigten sich ihrer Zeit voraus und boten schon mal warme Wintersachen an oder hatten sogar schon die Adventsdekoration ausgepackt. Die Schnäppchenjäger kamen jedenfalls voll auf ihre Kosten und freuten sich über die große Auswahl. Viele waren gestern mit der ganzen Familie unterwegs und nutzten den Bummel durch die Stadt, um das Eine oder Andere zu erstehen.

Das Leben vor 500 Jahren

Auf großes Interesse stieß auch auch das Museumsfest beim und im Kornhaus. Da konnten Jung und Alt ins Mittelalter zurückreisen und sich umschauen, wie sich das Leben vor 500 Jahren abspielte. Im Museum gibt es dazu viele Bilder und Gegenstände aus der Zeit. Sogar eine echte Ritterrüstung blitzt da auf und zeugt von Kämpfen aus alter Zeit.

Obwohl der Oktober anfänglich eher grau daher kam, waren am gestrigen Feiertage viele in der Stadt unterwegs. Foto: Thomas Krytz
Obwohl der Oktober anfänglich eher grau daher kam, waren am Tag der deutschen Einheit viele in der Stadt unterwegs. Foto: Thomas Krytzner

Überall standen am Festtag Museumsfreunde bereit und erzählten bereitwillig und auf interessante Weise, wie es damals war. An einigen Orten im Museum konnten Kinder sogar selbst zu mittelalterlichen Handwerkern werden und beispielsweise hölzerne Sandalen basteln. Draußen zeigte ein erfahrener Handwerker, wie vor hunderten von Jahren Holz bearbeitet wurde: Der Drechsler stieß auf großes Interesse bei den Passanten.

Der Winter kann sich ruhig noch etwas Zeit lassen. Thomas Krytzner
Der Winter kann sich ruhig noch etwas Zeit lassen. Foto: Thomas Krytzner

Ob die gute Laune der Menschen in der Stadt am Feiertag lag oder am goldenen Oktoberwetter, sei dahingestellt. Überall standen Grüppchen zusammen, die entweder verabredet waren oder sich zufällig getroffen hatten. Das Wetter bliebt Gesprächsthema Nummer Eins. Einige schwärmten noch vom heißen Sommer, andere freuen sich auf die bunten Herbstbäume. Wer ein Schnäppchen gefunden und den Preis gut verhandelt hatte, war zufrieden. Wie etwa Rose und Karl-Heinz Hiller. Sie waren mit einem neu erworbenen Trampolin in der Teckstadt unterwegs. Ob sie das Flohmarktschnäppchen nun für die eigene Winterfitness einsetzen oder ob es ein Geschenk in der Familie wird, verraten sie nicht.

Ein paar Stände weiter probierte ein Papa im Beisein seiner Töchter ein paar gebrauchte Turnschuhe an. Er war begeistert, für kleines Geld neue Kleidung für seine Füße gefunden zu haben, die entsetzten Blicke der beiden Töchter sprachen aber Bände. Eine Beobachterin meinte dazu: „Die sind immerhin schon eingelatscht.“

Streetfood und viele Aktionen

Wer nach all dem Trubel einen knurrenden Magen hatte, konnte diesen beispielsweise auf dem Schlossplatz besänftigen. Dort locken nämlich noch bis zum Sonntag Foodtrucks mit diversen Köstlichkeiten. Am heutigen Donnerstag geht es um 17 Uhr los, und ab 19.30 Uhr spielt die Liveband „Rebeldes Mind“. Außerdem lohnt sich den ganzen Tag über ein Bummel in der Stadt. Die Einzelhändler haben sich nämlich tolle Hausaktionen einfallen lassen.

Süßigkeiten gaben dem goldenen Oktober in Kirchheim zusätzliche Farbkleckse. Thomas Krytzner
Süßigkeiten gaben dem goldenen Oktober in Kirchheim zusätzliche Farbkleckse. Foto: Thomas Krytzner