Infoartikel

Finanzlage im Vergleich

Der Schuldenstand des Landkreises Esslingen beträgt Ende 2017 voraussichtlich 244 Millionen Euro. Das entspricht einer Pro-Kopf-Verschuldung von 466 Euro. Sowohl im Kernhaushalt als auch bei den Eigengesellschaften liegt der Kreis über dem Landesdurchschnitt.

In der Region Stuttgart ist nur der Rems-Murr-Kreis mit 1041 Euro pro Kopf höher verschuldet, Ludwigsburg liegt mit 417 Euro etwas darunter. Böblingen hat 306 und Göppingen 134 Euro pro Einwohner.

In diesem Vergleich des Landkreistages Baden-Württemberg sind die kompletten Schulden der Kreiskliniken eingerechnet, nicht nur jene, die der Kreis den Kliniken abgenommen hat. Auch der Abfallwirtschaftsbetrieb und das Kompostwerk sind berücksichtigt. Deshalb weist diese Zählweise von der des Landratsamtes ab, die von insgesamt 172,7 Millionen Euro ausgeht.

Mit einer Eigenkapitalquote am Sachvermögen von 49 Prozent liegt der Kreis Esslingen unter dem Landesdurchschnitt von 70 Prozent.

Die Darlehensquote des Landkreises Esslingen liegt bei 46 Prozent, im Landesdurchschnitt beträgt sie 15 Prozent. rk

Anzeige
Anzeige