Newsticker

Firma um viel Geld betrogen

Holzmaden/Aichtal. Wegen Untreue ermitteln zurzeit Polizei und Staatsanwaltschaft gegen eine 29-jährige Frau aus Aichtal. Sie wird verdächtigt, eine Firma in Holzmaden um über 300 000 Euro betrogen zu haben. Gegen die 29-Jährige wurde Haftbefehl erlassen.

Die Frau war als Buchhalterin in der Holzmadener Firma angestellt. Sie hatte unter anderem die Aufgabe, Rechnungsbeträge den Lieferanten anzuweisen. Die 29-Jährige erschuf in diesem Zusammenhang eine fiktive Firma unter Angabe ihrer Kontonummer oder der einer Angehörigen. Über einen Zeitraum von zehn Monaten erstellte sie fiktive Rechnungen dieser Firma und überwies die Rechnungsbeträge auf ihr Konto.

Auf die Spur der Machenschaften der 29-Jährigen kamen die Ermittler des Betrugsdezernats der Kriminalpolizei Esslingen durch eine Anzeige einer Bank wegen Verdacht der Geldwäsche. Bankangestellten war der Eingang größerer Geldbeträge auf dem Konto der Frau aufgefallen. Sie verständigten die Polizei. Die 29-Jährige räumte die ihr zur Last gelegten Taten ein. Mit dem Geld habe sie ihre Spielsucht finanziert, sagte sie der Polizei.

Die Tatverdächtige ist bereits einschlägig vorbestraft. Im Februar wurde sie für einen ähnlichen Fall im Kreis Böblingen zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Am Mittwoch wurde die 29-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.lp

Anzeige