Infoartikel

Freibad-Besuch nur mit QR-Code möglich

Ohne Online-Registrierung und -bezahlung geht nichts. „Ganz schwierig ist die Dokumentationspflicht, um mögliche Infektionsketten nachvollziehen zu können“, erklärt Martin Zimmert. Deshalb muss zunächst die maximale Anzahl der Badegäste ermittelt werden können.

Beim Kartenkauf erhält jeder Gast einen QR-Code auf sein Smartphone oder per Mail, der am Eingang und Ausgang abgescannt wird. Für den Besuch des Freibads ist es aus diesem Grund unerlässlich, dass dieser Code - ausgedruckt oder auf dem Smartphone - nicht gelöscht oder weggeworfen wird.

Der Eintritt kostet pro Person 2,50 Euro, Kinder bis fünf Jahre und Stadtpassinhaber bis 17 Jahre sind frei. Der Betrag entspricht dem Abendtarif, es gibt keine weiteren, also auch keine Dauerkarten.

Die Registrierung erfolgt über die Webseite der Stadtwerke unter www.stadtwerke-kirchheim.de. Badegäste müssen ihre persönlichen Daten eingeben, bezahlt wird per Sepa-Lastschrift, paydirekt oder giropay oder aber mit Kreditkarte. Läuft alles nach Plan, können sich die Badegäste ab Dienstag, 16. Juni, um 12 Uhr ihren Eintritt sichern. Eine telefonische Beratung zu diesem Onlineverfahren findet am Dienstag und Mittwoch, 16. und 17. Juni, von jeweils 12 bis 17 Uhr statt. Das Kassenpersonal ist unter der Telefonnummer 0 70 21/4 26 26 zu erreichen. ih

Anzeige