Infoartikel

Gartentipps für Mai

1 Unkraut jäten und Boden auflockern.

Mit dem Mai kommt das Unkraut in den Garten. Um es in Schach zu halten, sollten Beete mit einer Harke regelmäßig gelockert werden. „Am besten lässt sich das Unkraut mitsamt der Wurzel entfernen, wenn der Boden weich ist“, haben die Bauers die Erfahrung gemacht.

2. Natürliche Beet-Umrandungen bauen.

Mit Hölzern wie etwa von der Trauerweide oder mit Steinen können schöne Beet-Umrandungen gezaubert werden. Wer beispielsweise Wollziest dafür verwendet, erhält „eine kompakte Begrenzung, wenn dessen Blüten abgeschnitten werden“, weiß Heide-Marie Bauer.

3. Frühblühende Sträucher auslichten

Im Mai ist die Zeit, frühlingsblühende Sträucher wie die Forsythie oder den Flieder auszulichten. Dafür werden die welken Blüten abgeschnitten. Das fördert die Blütenbildung im nächsten Jahr. Je nach Art spart sich die Pflanze auch die Energie, um Samen auszubilden.cw

Anzeige