Newsticker

Gefährlich überholt und zu Fuß geflüchtet

Neckartenzlingen. Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Lkw und Pkw ist auf der B 297 bei Neckartenzlingen ein Schaden von rund 35 000 Euro entstanden. Ein 34-jähriger Metzinger war mit seinem Audi auf der Bundesstraße aus Mittelstadt herkommend in Richtung Neckartenzlingen unterwegs. Auf nasser Fahrbahn überholte er kurz vor der Abfahrt nach Altenried bei durchgezogener Linie im Kurvenbereich einen Pkw. Beim Einscheren geriet der Wagen ins Schleudern und streifte auf der Gegenspur mit der Fahrzeugfront den entgegenkommenden Lkw eines 51-jährigen Reutlingers, obwohl dieser noch nach rechts über den Bordstein auf den Grünstreifen ausgewichen war. Der Audifahrer verlor nach der Kollision die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet nach rechts von der Fahrbahn ab, beschädigte ein Verkehrszeichen und fuhr eine Böschung hinunter. Auf einer angrenzenden Wiese blieb der Wagen stehen. Der Fahrzeuglenker und seine beiden Mitinsassen entfernten sich sofort zu Fuß von der Unfallstelle. Zwei Flüchtende konnten eingeholt werden. Beide standen erheblich unter Alkoholeinwirkung. Sie gaben an, nicht gefahren zu sein. Fahrer des Pkw dürfte angeblich der 34-jährige Fahrzeugbesitzer gewesen sein. Dieser konnte auch an seiner Wohnanschrift nicht angetroffen werden.

Nach den bisherigen Erkenntnissen wurde niemand verletzt. Auf staatsanwaltschaftliche Anordnung wurde der Audi des Unfallverursachers beschlagnahmt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von einem Abschleppdienst geborgen werden. Die Feuerwehr Neckartenzlingen rückte mit zwei Fahrzeugen und zehn Mann ebenso wie die Straßenmeisterei Kirchheim aus, um auslaufendes Öl der Fahrzeuge zu binden. Während der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsbehinderungen in beide Richtungen. lp

Anzeige