Newsticker

Gegen Stühle und Tische geprallt

Kirchheim. Ein außergewöhnlicher Verkehrsunfall hat sich am Freitag gegen 14.25 Uhr in der Kirchheimer Innenstadt ereignet. Nach den bisherigen Ermittlungen war ein 16-Jähriger aus Neckartailfingen mit einem Leichtkraftrad, das er ausgeliehen hatte, auf der Dreikönigstraße unterwegs, die als Fußgängerzone ausgeschildert und ausgebaut ist. Als Sozia saß eine 18-jährige Kirchheimerin auf dem Leichtkraftrad. Auf Höhe einer Gaststätte mit Außenbewirtschaftung kam er aus noch unbekanntem Grund zu weit nach links und prallte dort gegen einen aufgestellten Stuhl, auf dem ein 54-jähriger Kirchheimer saß. Durch den Aufprall wurde der 54-Jährige zu Boden geworfen und erlitt schwere Verletzungen. Er musste stationär im Krankenhaus behandelt werden. Der 16-Jährige prallte im weiteren Verlauf noch gegen weitere aufgestellte Stühle und Tische.

Nach dem Unfall flüchtete er sofort zu Fuß. Seine 18-jährige Begleiterin erlitt durch den Sturz leichte Verletzungen, die ambulant versorgt werden mussten. Gegen 17.10 Uhr meldete sich der 16-Jährige auf dem Polizeirevier Nürtingen. Nach anfänglichem Leugnen gab er schließlich zu, den Unfall verursacht zu haben. Dabei stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Auch er erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen, die im Anschluss ambulant behandelt wurden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf insgesamt etwa 1 000 Euro.lp


Anzeige