Kirchheim

Graupner stellt Insolvenzantrag

Die Firma Graupner in Kirchheim hat keine Zukunft mehr. Foto: Jean-Luc Jacques
Die Firma Graupner in Kirchheim hat keine Zukunft mehr. Foto: Jean-Luc Jacques
Kirchheim. Die Graupner/SJ GmbH in Kirchheim hat einen Antrag auf Einleitung des Insolvenzverfahrens wegen drohender Zahlungsunfähigkeit gestellt. Der Grund: Die südkoreanische Muttergesellschaft der Firma stellt den Geschäftsbetrieb in Kirchheim ein. Das teilt die Graupner/SJ GmbH mit. Geschlossen wird auch der Fertigungsbetrieb der Graupner-Produkte in China. Das Unternehmen begründet den Schritt unter anderem mit einer extrem angespannten Marktsituation sowie der Insolvenz vieler Kunden. Steigende Löhne, Steuern und Kosten einer Fertigung in China sowie Nachahmerprodukte und Direktimporte erschwerten zudem die Situation. Weitergeführt werden sollen in der Zentrale in Seoul Ladetechnik, Servos und weitere RC-Elektronik. Im Rahmen der Verlagerung und Neuausrichtung werde es neue Vertriebswege geben, so dass Graupner in Kirchheim nicht mehr Teil der Vertriebskette ist. Der Geschäftsbetrieb sei mit seiner Lagerkapazität, dem Personal und der Kostenstruktur nicht mehr wettbewerbsfähig. Ohne die Lieferung von Waren und Unterstützung habe Graupner in Kirchheim keine Zukunft. pm

Anzeige