Infoartikel

Gute digitale Erfahrungen in Weilheim

„Wir filmen nicht einfach 1:1 analoge Gottesdienste ab“, sagt Pfarrer Matthias Hennig. An Ostern gab es einen Flug um den Turm der Peterskirche zu sehen. „Mal sehen, was uns zu Weihnachten einfällt.“

Ja, es gebe die Gottesdienstübertragungen von ARD und ZDF. Dennoch wollten viele Menschen gerne ihre Kirche und ihren Pfarrer vom eigenen Ort auf dem Bildschirm sehen.

Die Weilheimer Kirchengemeinde hat während des ersten Lockdowns gute Erfahrungen gesammelt und die Nutzung der Online-Gottesdienste genau analysiert. „Etwa 20 Prozent der 400 bis 450 Nutzer haben sich verirrt und sind nach dem Anklicken sofort wieder draußen“, sagt Matthias Hennig. „Aber die anderen bleiben dabei. Das ist bis zum Ende praktisch konstant.“ pd

Anzeige