Kirchheim

Händler können ein erweitertes Schaufenster anbieten

Kleiderständer sollen die Kunden zum Kaufen animieren.
Kleiderständer sollen die Kunden zum Kaufen animieren. Foto: Jean-Luc Jacques

Kirchheim. Seit Dienstag dürfen Händler einen kleinen Teil ihrer Waren auch vor ihrem Geschäft präsentieren. Jedoch nur die, die schon eine Sondernutzungserlaubnis haben, also Händler, die bereits im Sommer ...

vro iehmr naeLd eKtilngdarseen dero eenadr ulseaAgn ehenst tehtn.a zGnae inrllaedgs tendi rnu zu eewcrenWzkeb - eiw eien trA etereeistrw gsta rde eesrhecPsrpser der ttSad h,mKreciih tRoebr net.rBd Wnen shci nie eduKn ien dorPtuk tietnseresir, usms edr Rtse sda eln.auf Wre olas sawte fkenua keotatrnitk edn ciohseefntl oerd edi Hgpeoaem dun bekmtmo nadn eneni eirnTm muz elohnbA teligem.tit nZescwhi mde rAfnu eiens dnKneu nud dme meibonhtlrA mbie mi lelEfzlain raeb acuh rnu weinge nueMint il.gnee ide uanTtgk rde enschedeint dei telsbs udn osgenr rüf eid gtEanniulh dre gsat nBer.dt tNcih lberaut esi ,es die rWnae nuazucsehna nud stoofr ni edn enLda zu efla,un mu sie idtkre zu efa.nuk naeGz olsl ichtn reeni ttnbeo dre ece.sePrrsrshep leab