Infoartikel

Hintergrund des Jusi-Festes

Seit dem Jahr 1857 treffen sich Christen aus verschiedenen Gemeinschaften in Württemberg zu einer Konferenz in Stuttgart. Daraus entstanden die Apis, der Altpietistische Gemeinschaftsverband. Das Jusi-Fest auf dem erloschenen Vulkanschlot in Kohlberg hat die pietistische Gemeinschaft gemeinsam mit einem Pfarrer aus Dettingen/Erms erstmals im Jahr 1919 gefeiert und die „heiligen Mauern“ eines Kirchengebäudes verlassen. Nach eigenen Angaben ist es der älteste „Gottesdienst im Grünen“ und der mit der schönsten Aussicht im Land.zap


Anzeige