Infoartikel

HSG und Weilheimer ausgebremst

Die coronabedingte Absagewelle im Handball rollt weiter: Bevor gestern am späten Nachmittag die Landesligapartie der HSG Owen-Lenningen wegen eines Coronafalls bei Gegner HSG Bargau/Bettringen abgesagt wurde, hatte der TSV Weilheim für klare Verhältnisse gesorgt. Nach den Jugendpartien beschlossen die Vereinsverantwortlichen, auch die Spiele der Aktiven-Teams abzusagen „Diese Entscheidung hatte sich im Vorfeld abgezeichnet“, betont Harald Lehmann, Koordinator des Frauenhandballs unter der Limburg. Bei einer Zusammenkunft unter Mindestabstandsregeln erläuterten die Weilheimer alle Optionen, die auch ein Splitting als Variante enthielt - zum Beispiel nur mit ein oder zwei Mannschaften anzutreten, um das Risiko zu minimieren. Letztendlich plädierte die Mehrheit für eine einheitliche Vorgehensweise, also die Absage aller Partien der Aktiven.

Auf der Streichliste für dieses Wochenende sind somit die Bezirksligabegegnung der Weilheimer Männer beim HT Uhingen-Holzhausen, die Kreisligapartie der „Zweiten“ bei der HSG Owen-Lenningen II sowie das Bezirksligaspiel des Frauenteams beim TV Altbach. rei


Anzeige